Möbel - Pflege · Unser Ratgeber für die richtige Pflege Eurer Möbel

Wir geben Euch Tipps, wie Ihr Eure Möbel schützt und pflegt.

Gartenmöbel aus Teak:
  • Mit einem weichen Tuch nach Bedarf abstauben.
  • Falls das Möbelstück sehr staubig ist, könnt Ihr es mit einem weichen, leicht angefeuchteten Schwamm abwischen. Mit weichem, trockenem, nicht fusselndem Tuch nachwischen.
  • Wir raten, das Möbelstück zweimal jährlich - mitten im Frühling und zum Herbstanfang - einzuölen. Verwendet dazu nur Teaköl von guter Qualität und keine Derivate oder synthetischen Öle. Träufelt das Öl auf ein trockenes, nicht fusselndes Tuch oder auf einen weichen Pinsel und streicht das Möbelstück gleichmäßig ein. Lasst das Öl 24 - 48 Std. trocknen und poliert dann das Möbelstück mit einem trockenen Tuch nach. Falls erforderlich, wiederholt den Vorgang noch ein 2. Mal.
Gewachstes Holz:
  • Holz, das gewachst ist, bekommt sehr leicht Flecken.
  • Mit einem weichen Tuch nach Bedarf abstauben.
  • Entfernt einmal pro Woche den Staub gründlich mit antistatischer Sprühpolitur und einem Lappen.
  • Pflegt das Möbelstück ein- oder zweimal pro Jahr mit Möbelpolitur. Da Bienenwachs relativ klebrig ist, ist eine Mischung aus Bienenwachs und pflanzlichem Wachs vorzuziehen. Nach dem Trocknen poliert es mit einem richtig trockenen Wolltuch blank.
Lackiertes Holz:
  • Wischt Eure lackierten Möbel öfter mit einem feuchten Tuch ab und wischt sofort mit einem weichen, trockenen und nicht fusselnden Tuch nach.
  • Keiner direkten Sonnenstrahlung aussetzen, nicht direkt neben eine Wärmequelle stellen und vor äußeren Einflüssen wie Feuchtigkeit oder Regen schützen.
Kunstleder (Vinyl, PVC, Polyurethan, etc.):
  • Mit einem weichen Tuch nach Bedarf abstauben.
  • Falls der Bezug schmutzig ist, könnt Ihr ihn mit einem weichen, mit Seifenlauge leicht angefeuchteten Schwamm abwischen. Mit weichem, trockenem, nicht fusselndem Tuch nachwischen.
  • Keiner direkten Sonnenstrahlung aussetzen, nicht direkt neben eine Wärmequelle stellen und vor äußeren Einflüssen wie Feuchtigkeit oder Regen schützen.
Lederbezüge:
  • Mit einem weichen Tuch nach Bedarf abstauben.
  • Falls der Bezug schmutzig ist, könnt Ihr ihn mit einem weichen, mit Seifenlauge leicht angefeuchteten Schwamm abwischen. Mit weichem, trockenem, nicht fusselndem Tuch nachwischen.
  • Ein bis zweimal pro Jahr, oder nach der Heizperiode könnt Ihr die Lederbezüge mit spezieller Lederpflegemilch abreiben, die man 24 Std. trocknen lassen soll, um dann mit einem weichen, trockenen, nicht fusselnden Tuch nachzuwischen.
  • Lederbezüge keiner direkten Sonnenstrahlung aussetzen, nicht direkt neben eine Wärmequelle stellen und vor äußeren Einflüssen wie Feuchtigkeit oder Regen schützen.
Pflege von Bezugsstoffen:
  • Helle Farben schmutzen schneller an und Vergrauen im Laufe der Zeit. Sie bedürfen daher einer laufenden Reinigung.
  • Starke Einstrahlung von Tageslicht oder intensive Lichteinwirkung führen schneller zu Farbtonänderungen.
  • Unterschiedliche Polsterungen erfordern unterschiedliche Möbelstoffe.
  • Eine legere Polsterung mit weichem Sitzkomfort unterstreicht die legere Optik der Polstermöbel durch eine natürliche Faltenbildung.
  • Ganz allgemein sollte man Verschmutzungen nicht zu intensiv werden lassen, um die Reinigungsmaßnahmen nicht zu erschweren und die Haltbarkeit zu verlängern.
  • Die richtige Pflege und Reinigung erhalten den Gebrauchswert Ihrer Polstermöbel.
  • Bei hellen Farben ist die sichtbare Anschmutzung größer als bei dunkleren Farben. Aus diesem Grund sollten hellere Bezüge je nach Intensität der Nutzung in kürzeren Abständen einer Reinigung unterzogen werden; z.B. wöchentliches Absaugen mit einem Staubsauger mit aufgesetzter Polsterdüse.